Ausführliche Infos in meinem Buch

Naturheilverfahren biblisch hinterfragt

Über 250 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblischer Sicht bewertet

Runenheilung – Runenmedizin

Runenheilung – Runenmedizin – Was ist das?

Runen sind alte Schriftzeichen, die von den Germanen abstammen. Sie waren vom zweiten bis circa zum vierzehnten Jahrhundert in Gebrauch. Die Runenschrift war in Dänemark, in Südskandinavien und im Gebiet der heutigen Bundesrepublik verbreitet. Auch die Alemannen kannten die Runen. Die Runenschrift wurde allerdings meist nicht zur Alltagskommunikation verwendet. Runen wurden oft als magische (siehe unter „Magie“) Zeichen verwendet. Viele alte Kulturen hielten die Runenzeichen für eine Erfindung oder ein Geschenk Gottes. Sie wurden auch zu religiösen Zwecken, für Zauberformeln, zum Schutz vor bösen Geistern als Amulette und zur Heilung von Krankheiten verwendet. Die Entstehung der Runen wird in den Zusammenhang mit Orakelbräuchen gebracht. Odin wurde als der Gott des Runenwissens und der Runenmagie gesehen. Mit Aufkommen der esoterischen New-Age-Bewegung vor einigen Jahrzehnten werden auch heutzutage wieder Runen für esoterische Kulte und auch zur Heilung von Krankheiten (Runenheilung – Runenmedizin) verwendet. 

Runenheilung- Runenmedizin

Den Runen wird eine magisch-energetische heilende Kraft zugesprochen, die mithilfe von Ritualen aktiviert werden soll. Die Runenheilung – Runenmedizin wird zumeist von Schamanen, Geistheilern und Heilern durchgeführt.

 

Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Runenheilung – Runenmedizin ist Magie, die von Geistheilern wie zum Beispiel von Schamanen angewendet wird. Verborgene (okkulte) Mächte und Kräfte sollen dadurch aktiviert werden. Lesen Sie bitte zur weiteren Beschreibung und biblischen Bewertung unter „Magie“ und unter „Geistheilung“ weiter.