Ausführliche Infos in meinem Buch

Naturheilverfahren biblisch hinterfragt

Über 250 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblischer Sicht bewertet

Musiktherapie

Die Musiktherapie wird hauptsächlich in der Psychotherapie eingesetzt; dabei macht der Patient selbst Musik oder hört Musik. Durch Rhythmen, Klänge oder Melodien können verschüttete seelische Prozesse wieder in Gang gebracht werden. Musik kann die Seele öffnen, der Betroffene kann sich durch einfache Töne oder Rhythmen mitteilen, was er eventuell verbal nicht kann. Auch wirkt Musik beruhigend und entspannend.

Im Alten Testament (1.Samuel 16,14-23) wird berichtet, wie David (der später König von Israel wurde) an den Hof von König Saul berufen wird. Saul wurde immer wieder von Ängsten geplagt. Seine Berater rieten ihm, einen Harfenspieler an den Hof zu holen, damit dieser durch das Hafenspiel den König beruhigen könnte. Es wird berichtet, dass jedes Mal, wenn ein böser Geist über Saul kam, David auf der Harfe spielen musste und es mit Saul dadurch besser wurde.

 

Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Die Musiktherapie kann ein Tor zur verschlossenen, eventuell verletzten Seele sein. Belastendes, über das es schwerfällt zu sprechen, kann ausgedrückt werden. Die verletzte Seele findet eine Möglichkeit sich auszudrücken, was manchmal verbal nicht möglich ist. Verdrängte seelische Prozesse können nicht heilen, sie müssen bearbeitet werden, damit die Seele wirklich frei davon wird. Aus dieser Sicht kann die Musiktherapie eine Hilfe sein.

Musiktherapie, der eine anthroposophische, esoterische oder kosmische Weltanschauung zugrunde liegt, kann ein Türöffner zu einer esoterischen Weltanschauung sein.