Ausführliche Infos in meinem Buch

Naturheilverfahren biblisch hinterfragt

Über 250 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblischer Sicht bewertet

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie wurde schon im antiken Ägypten mittels magnetischen Metalls angewandt. Heutzutage nutzt man die Magnetfeldtherapie mittels Spulen oder Matten, die an ein Steuergerät angeschlossen sind, über welches das Magnetfeld erzeugt und gesteuert wird. Das Magnetfeld soll hauptsächlich auf Körperzellen einwirken und diese positiv beeinflussen im Sinne einer Stoffwechselsteigerung. Funktionen in der Zelle wie Energiegewinnung, Stoffaustausch und Sauerstoffversorgung sollen dadurch verbessert werden. Die Magnetfeldtherapie wird auch von vielen Ärzten (Orthopäden) bei Verschleißerkrankungen (Arthrose) angewandt.

Je nach Hersteller und Gerätevarianten wird die Magnetfeldtherapie auch als Pulsierende Signaltherapie, Magnetresonanztherapie oder Magnetfeldresonanztherapie bezeichnet.

Eine Sonderform der Magnetfeldtherapie ist die Kernspinresonanztherapie, bei der Patienten drei unterschiedlichen Feldern ausgesetzt werden. Diese sind ein statisches und ein moduliertes Magnetfeld sowie ein Radiofrequenzfeld. Die Kernspinresonanztherapie wird hauptsächlich bei Verschleißerkrankungen eingesetzt.

Eine weitere Sonderform der Magnetfeldtherapie stellt die Quantronmagnetresonanztherapie bzw. das Quantron-Resonanz-System (QRS) dar. Hier werden physikalische Grundlagen der Magnetfeldtherapie mit esoterischen Grundlagen der Quantenheilung verbunden.


Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Bei dieser Methode ist kein esoterisches Gedankengut zu finden.

Bei der Quantronmagnetresonanztherapie bzw. beim Quantron-Resonanz-System (QRS) kommen esoterisch-energetische Einflüsse hinzu.  Lesen Sie hierzu bitte den Beitrag „Energien, Schwingungen, kosmische und geistartige Kräfte“.