Ausführliche Infos in meinem Buch

Naturheilverfahren biblisch hinterfragt

Über 250 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblischer Sicht bewertet

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie wurde von Dieter Dorn (geboren 1938), einem Sägewerksbesitzer begründet. Er hatte einen Hexenschuss und ließ sich von einem benachbarten Bauern behandeln. Zum Arzt ging er nicht. Nach einer kurzen Behandlung, mit wenigen Handgriffen ausgeführt, ging es ihm gleich besser. Das beeindruckte Herrn Dorn. In seiner Begeisterung über diesen Erfolg machte er sich seine eigenen Gedanken über den schnellen Behandlungserfolg. Kurze Zeit später starb der alte Bauer und Dieter Dorn machte aufgrund der wenigen Aussagen seines Helfers seine ersten Erfahrungen. Er begann Behandlungen selbst auszuprobieren. Zuerst bei seiner Ehefrau, die unter Kopfschmerzen litt, dann bei einer Nachbarin mit Ischiasbeschwerden. Er entwickelte nach und nach ein Therapieverfahren, das er nach seinem Namen benannte. Eine neue Methode war geboren.

Dorn-Therapie

Die Dorn-Therapie versteht sich als sanfte Wirbel- und Gelenktherapie, die mit den Händen ausgeführt wird. Sie geht davon aus, dass viele Erkrankungen und Funktionsstörungen des menschlichen Organismus von der Wirbelsäule oder den Extremitätengelenken ausgehen. Die Gelenke sind nach dieser Ansicht verrenkt und müssen wieder in die richtige Position gebracht werden. Weiterhin wird davon ausgegangen, dass viele Menschen aufgrund verrenkter Sprung-, Knie- oder Hüftgelenke einen Beckenschiefstand haben und es dadurch zu verschiedenen Wirbelsäulenbeschwerden kommen kann. Die Dorn-Therapie wird gelegentlich mit der Breuß-Massage (Erklärung siehe unter „Breuß-Massage“) kombiniert.

 

Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Bei dieser Methode ist kein esoterisches Gedankengut zu finden. Gelegentlich können, je nach Anschauung des Therapeuten, esoterische Ansichten und Einflüsse hinzukommen.