Ausführliche Infos in meinem Buch

Naturheilverfahren biblisch hinterfragt

Über 250 alternative Heil- und Diagnoseverfahren aus biblischer Sicht bewertet

Biophotonentherapie

Unter Photonen werden in der Wissenschaft Lichtteilchen verstanden, aus denen die elektromagnetische Strahlung besteht. Sie werden auch als Lichtquanten bezeichnet und wurden erstmals in der „Lichtquantenhypothese“ von Albert Einstein beschrieben. In der heutigen „Quantenelektrodynamik“ wird die elektromagnetische Strahlung beschrieben, zu der auch die Photonen gehören. Die Quantenelektrodynamik ist ein Teilgebiet der Quantenphysik.

Biophotonen werden von alternativen Autoren und Vertretern der Esoterik als Lichtteilchen oder Lichtquanten bezeichnet, die in menschlichen Zellen vorkommen sollen. Sie gelten als wissenschaftlich umstritten und entspringen einer esoterischen Weltanschauung.

Die Biophotonen sollen am Stoffwechselgeschehen der Zellen beteiligt sein. Pseudowissenschaftliche Untersuchungen wollen gezeigt haben, dass erkrankte Zellen über weniger Biophotonen verfügen. Auch soll allen Erkrankungen ein gestörtes Zellmilieu mit Mangel an Biophotonen zugrunde liegen.

Über spezielle Geräte sollen den Zellen Biophotonen zugeführt werden. Durch die Bestrahlung mit den Biophotonen sollen die Zellaktivität angeregt und Stoffwechselvorgänge unterstützt werden. Dadurch sollen körpereigene Heilkräfte aktiviert und das Immunsystem gestärkt werden. Sind die Zellen gesund, so ist auch der ganze Mensch gesund, so die Ansicht der Vertreter der Biophotonentherapie.

Biophotonentherapie

Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Die Lichtteilchen, die Biophotonen werden als energetische Kraft gesehen. Sie sind trotz aller Bekundungen ihrer Existenz wissenschaftlich nicht belegt. Es ist eine pseudowissenschaftliche Methode, so wie es im Beitrag „Esoterik und Wissenschaft“ beschrieben wird. Die Biophotonentherapie geht letztendlich davon aus, dass diese Lichtteilchen in den Zellen des Menschen als Zeichen seiner göttlichen Herkunft zu sehen sind. Die Menschen sollen früher einmal Lichtwesen oder Engelwesen gewesen sein, die über hoch schwingende energetische Kräfte verfügt haben sollen. Bedingt durch eine kosmische Katastrophe (vor Tausenden von Jahren) sollen die Menschen ihre Licht- und Energiekraft größtenteils verloren und damit auch ihren Engelstatus eingebüßt haben. Die Biophotonen sollen letztendlich noch rudimentäre Überbleibsel der ehemaligen Licht- und Energiekraft des Menschen sein.   

Krankheiten haben aus esoterischer Sicht ihre Ursachen in der Unvollkommenheit des Menschen, einem Mangel an göttlicher Energie. Durch die Biophotonentherapie soll Lichtenergie zugeführt werden, um die erkrankten Menschen nicht nur gesund, sondern auch heiler werden zu lassen.

Die Biophotonentherapie ist eine esoterische und pseudowissenschaftliche Methode, so wie dies im Beitrag „Esoterik und Wissenschaft“ beschrieben wird. Zur biblischen Bewertung können Sie den Beitrag „Energien, Schwingungen, kosmische und geistartige Kräfte“ und im Beitrag „Esoterik und Wissenschaft“ lesen.