Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine physikalische Maßnahme (siehe auch Physikalische Therapie), die überwiegend zur Therapie von Schwellungen angewandt wird. Sie wird mit den Händen (manuell) und selten apparativ durchgeführt.

Seit den 1970er Jahren ist diese Methode in Deutschland etabliert und wird vorwiegend von Masseuren und Physiotherapeuten durchgeführt. Eine spezielle Zusatzausbildung ist hierzu notwendig.

Neben dem Blutgefäßsystem (Venen und Arterien) gibt es auch das Lymphgefäßsystem. Die Lymphgefäße haben die Aufgabe, Gewebeflüssigkeit, die mit der Durchblutung anfällt, abzudrainieren. Mit der Durchblutung gelangen auch Eiweiß und andere großmolekulare Stoffe in das Gewebe. Diese Stoffe müssen auch über das Lymphsystem abdrainiert werden.

Mittels der manuellen Lymphdrainage, die sehr sanft und langsam mit den Händen ausgeführt wird, wird die Pumpmotorik der Lymphgefäße angeregt. Auch wird mittels einer speziellen Bauchtiefdrainage eine Sogwirkung auf die Lymphgefäße der unteren Extremität erzeugt.

  • Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Die Bewertungen und Ansichten entspringen ausschließlich meiner persönlichen Meinung und meinem christlichen Glauben, so wie ich die Bibel und den christlichen Glauben verstanden habe.
Bitte lesen Sie zusätzlich zur Bewertung auch unter Kapitel 11 „Grundsätzliches zur Bewertung aus biblischer Sicht“

Zur Manuellen Lymphdrainage bestehen keine biblischen Einwände. Je nach Behandler können energetische, esoterische oder spirituelle Methoden oder Einflüsse mit hinzukommen, dann wäre dies aus biblischer Sicht abzulehnen.

 

403 Forbidden

403 Forbidden


nginx