Geistheilung

Der Glaube an die heilende Kraft von Zaubersprüchen, magisch-esoterischen Handlungen, Kraftorten, Amuletten und anderer Gegenstände sowie Heilungsrituale durch Schamanen und Hexen, waren zu allen Zeiten in allen Kulturen vertreten. Mit dem Aufkommen der New-Age-Bewegung und der Entwicklung neuer esoterischer Strömungen in den 60er und 70er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde auch die Geistheilung wieder modern.

Geistheiler wie z. B. Schamanen oder Hexen glauben über göttliche Kräfte oder Energien zu verfügen, die sie über das Auflegen der Hände oder Fernheilung ihrem Klienten zukommen lassen, um so eine Heilung bei dem Betroffenen in Gang zu setzen. Für Geistheiler ist Krankheit ein Ausdruck von Unvollkommenheit und mangelnder Entwicklungsbereitschaft des Betroffenen. Geistheilung soll die geistlichen Kanäle des Erkrankten für spirituelle Botschaften öffnen und somit Selbstheilungskräfte aktivieren.

  • Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Die Bewertungen und Ansichten entspringen ausschließlich meiner persönlichen Meinung und meinem christlichen Glauben, so wie ich die Bibel und den christlichen Glauben verstanden habe.

Bitte lesen Sie zusätzlich zur Bewertung auch unter Kapitel 11 „Grundsätzliches zur Bewertung aus biblischer Sicht“ nach.

Geistheilung erscheint auf den ersten Blick sehr christlich zu sein und wird durch Menschen praktiziert, die anscheinend eine besondere geistliche Begabung von Gott bekommen haben und sich bei ihren Praktiken auch direkt auf den Geist Gottes berufen. Viele Geistheiler erscheinen auch sehr christlich. Sie erwecken einen gütigen, demütigen, ruhigen, von Geist erfüllten, abgeklärten Eindruck.

Aber ist Geistheilung wirklich so gut, wie sie dargestellt wird? Kommen diese außergewöhnlichen Befähigungen, die solche Menschen haben, tatsächlich von Gott?

Ich glaube nicht.

Im ersten Johannesbrief der Bibel, in Kapitel 4 Vers 1-3 steht, dass man daran erkennen kann, ob der Geist von Gott kommt, wenn sich dieser Geist eindeutig auf Jesus Christus beruft, den in die Welt gekommenen Sohn Gottes. Jeder Geist, der Jesus Christus nicht bekennt, ist auch nicht von Gott. Weiter ist in diesen drei Versen zu lesen, dass jeder Geist, der nicht von Gott kommt, der Geist des Antichristen ist, der schon in dieser Welt ist. Es wird auch davor gewarnt, dass viele falsche Propheten in diese Welt ausgegangen sind.

Es wird eindeutig ausgesagt, dass nur der Geist von Gott ist, der von Jesus Christus ausgeht, so wie Jesus uns in der Bibel vorgestellt wird.

Durch das Praktizieren der Geistheilung besteht die Gefahr, in direkten Kontakt mit okkulten spirituellen Kräften zu kommen. Die Anwender wie die Behandelten öffnen ihren Geist, damit diese anscheinend göttliche Heilskraft fließen kann. Der Geist geht dabei auf „spirituelle Empfangsbereitschaft“.

Spirituelle verborgene (okkulte) Mächte können dies zum Anlass nehmen, sich in das Leben der Betroffenen „einzuschleichen“. Es gibt eine Geisterwelt, die außerhalb des Geistes Gottes ist und jeder Geist, der nicht von Gott kommt, ist kein guter Geist (Epheser 6,12). Auch wenn Geistheilung vielleicht gut und göttlich erscheint, so hat sich doch hier der Teufel als Engel des Lichts verkleidet (2.Korinther 11,14).

Jeder Geist, der nicht direkt von Gott (Vater, Sohn, Heiliger Geist) kommt, hat mit dem Gott der Bibel nichts gemeinsam. Gott ist Geist (Johannes 4,24), aber nicht jeder Geist kommt von Gott (1.Johannes 4,1-3).

Geistheilung ist ein trojanisches Pferd, mittels dessen Hilfe sich scheinbar göttliche Kräfte, welche jedoch Dämonen sind, Zugang in unser Leben verschaffen wollen.

Manche Menschen berichten darüber, dass sie nach der Anwendung von Geistheilung zwar zuerst Glücksgefühle oder gar Heilung erlebten, aber dann nach und nach Stimmen hören konnten, die sonst niemand anderer hören kann. Diese Stimmen können richtig bedrängend sein und fordern den Betroffenen zum Beispiel auf, von einer Brücke zu springen oder sich die Pulsadern aufzuschneiden.

Andere berichten, dass sie nach der Geistheilung zunehmend Depressionen, Panikattacken und Ängste entwickelten.

Wieder andere berichten, dass sie danach Geistwesen sehen konnten und von diesen bedrängt werden. Diese Menschen enden manchmal mit der Diagnose Psychose in der Psychiatrie und werden mit hoch dosierten Psychopharmaka behandelt.

Wiederum andere können danach einen Strahlenkranz (Aura – siehe auch unter Aura, Auraclearing, Auramassage) um jeden Menschen sehen. Das sind für mich alles Zeichen dafür, dass sich hier ein böser Geist als „Engel des Lichts“ (2.Korinther 11,14) verkleidet eingeschlichen hat und nun Macht in dem Betroffenen ausübt. Manche Christen sprechen hier von einer „okkulten Belastung“. Ich sehe das auch so.

Geistheilung ist Okkultismus, davon muss dringend abgeraten werden.

 

403 Forbidden

403 Forbidden


nginx