Farbtherapie

Die Farbtherapie hat eine lange Tradition und wurde schon in der Antike von ägyptischen Priestern als magisches Heilmittel eingesetzt.

Es wurden auch schon früh in verschiedenen Kulturen den Farben bestimmte Krankheiten oder Organe zugeordnet und die Erkrankten mit farbigem Licht bestrahlt. Verschiedene Farben sollen Organe positiv beeinflussen oder Krankheiten heilen. Einen wissenschaftlichen Beweis für diese Theorie gibt es bisher nicht.

Farben können zwar die Stimmung der Menschen beeinflussen, das ist aber von der kulturellen Herkunft, dem Geschlecht, der momentanen Gefühlslage, der sozialen Herkunft und der sozialen Stellung abhängig. Generelle Gesetzmäßigkeiten über die Wirkungen der Farben auf die Gefühlslage wurden bisher nicht festgestellt.

  • Bewertung aus christlich-biblischer Sicht auf mögliche esoterische, magische oder okkulte Belastungen

Die Bewertungen und Ansichten entspringen ausschließlich meiner persönlichen Meinung und meinem christlichen Glauben, so wie ich die Bibel und den christlichen Glauben verstanden habe.
Bitte lesen Sie zusätzlich zur Bewertung auch unter Kapitel 11 „Grundsätzliches zur Bewertung aus biblischer Sicht“ nach.

Die Farbtherapie ist aus biblischer Sicht in Ordnung, wirkt aber nicht wirklich heilend. Es ist eher eine Wellnessmethode, bei der man sich entspannen kann und ein Wohlfühleffekt eintritt. Über den Wohlfühleffekt entsteht der Eindruck, dass die Behandlung geholfen hat. Gefährlich wird die Methode, wenn man daran glaubt, dass die Farbtherapie die Aura oder irgendwelche Energiezentren beeinflusst und weitere esoterische Ansichten hinzukommen. Dann sollte man die Finger davon lassen.

 

403 Forbidden

403 Forbidden


nginx