2a. Der Mensch aus esoterischer und aus biblischer Sicht

 

Der Mensch aus Sicht der Esoterik

Die Menschen werden, in der Esoterik, als „Energiewesen“ betrachtet, die einst Engelwesen mit einer sehr hohen Schwingungsfrequenz waren. Die Engelwesen wurden von Gott erschaffen, der als „höher schwingende, kosmisch-spirituelle Kraft“ verstanden wird.

Gott soll mit Liebe und Licht den ganzen Kosmos und die Menschheit erschaffen haben.

Aufgrund einer kosmischen Katastrophe sollen die Menschen den „Engelstatus“ verloren haben. Seither sind sie nur noch Energiewesen mit sehr niedriger Schwingungsfrequenz. Bewusst oder unterbewusst sollen sich die Menschen aber, so die Ansicht der Esoterik, nach einer höheren Schwingungsfrequenz zurücksehnen um wieder, als Engelwesen, bei Gott zu sein oder Gott gleich zu sein.

Ziel der Esoterik ist, den Menschen, durch esoterische Methoden und Praktiken, wieder zur Vollkommenheit zu führen und Gott gleich zu machen.

 

Der Mensch aus biblischer Sicht

Gott ist, aus Sicht der Bibel, der Schöpfer des ganzen Universums, der Erde und des Menschen (1.Mose 1, 1.Mose 2,7). Wir Menschen sind nach seinem Bild geschaffen (1.Mose 1,27). Die ersten Menschen Adam und Eva lebten in der unmittelbaren Gegenwart Gottes, doch wurde diese innige Gemeinschaft mit Gott durch den Sündenfall (1.Mose3) beendet. Adam und Eva mussten das Paradies, den Garten Eden und die unmittelbare Gemeinschaft mit Gott verlassen. Seither leben die Menschen von Gott getrennt, sind nicht mehr in der unmittelbaren Gemeinschaft mit ihm.

Wir Menschen haben einen Geist, der uns von Gott gegeben wurde (1.Mose 2,7 – „Odem“ steht für Geist). In den Tiefen des menschlichen Geistes liegt eine Sehnsucht nach Gott und der unmittelbaren Nähe zu ihm verborgen. Wir sehnen uns nach Gott (Psalm 42,2-3), nach seinem Geist, seinem Frieden und seiner Harmonie, auch wenn viele Menschen das nicht bewusst spüren. Doch ist der unmittelbare Zugang zu Gott durch den Sündenfall versperrt. Jesus Christus hat durch seinen Tod am Kreuz den Weg zu Gott wieder freigemacht (Römer 5,18). Wir Christen können bezeugen, dass wir durch die Hinwendung im Glauben an Jesus Christus die Vergebung unserer Schuld und ein neues Leben im Geist Gottes (Heiliger Geist) empfangen haben.

Nur durch Jesus können wir zu Gott kommen, es gibt keinen anderen Weg.

Der Teufel will nicht, dass wir Menschen Jesus Christus annehmen. Er will uns von Gott fernhalten und bietet uns dazu viele „billige“ Alternativen an. Die Esoterik ist eine davon.

 

403 Forbidden

403 Forbidden


nginx